Die ersten Tage im Ref

Die ersten Tage im Ref

Ja, seit Mittwoch ist es tatsächlich soweit. Ich bin offiziell im Referendariat. Mancher hätte es schon gar nicht mehr für möglich gehalten und auch ich war lange Zeit nicht wirklich sicher, ob ich dass den tun soll oder nicht. Doch letztenendes habe ich mich dafür entschieden es jetzt zu machen – insbesondere auch, weil es für mich möglicherweise weitere Türen öffnet, die aktuell noch geschlossen sind. Irgendwie bin ich somit jetzt ganz langweilig ein Beamter. Zwar noch auf Widerruf, aber dennoch Beamter. Quasi total langweilig 😉

Read More Read More

Die letzten Urlaubstage

Die letzten Urlaubstage

Mit den Tagen in Barcelona waren meine freien Tage nicht vorbei, sondern irgendwie hatten sie gerade erst begonnen. Und daher ging es von Barcelona auch nicht zurück nach München, sondern mit Ryanair nach Frankfurt. Dabei die Feststellung, dass sich Roll- und Transferzeiten durchaus auf eine Stunde oder mehr addieren können, bis man endlich am Fernbahnhof ist, aber was solls. Im schönen Vogelsberg nutzte ich dann die Gelegenheit um einige Leute zu besuchen, die ich viel zu lange nicht mehr persönlich gesehen habe und wo ich mich mal wieder auf den neuesten Stand bringen musste. War ganz angenehm. Am Samstag war eigentlich eine Kanutour auf der Werra geplant, allerdings musste die aufgrund von zu wenig Wasser abgesagt werden (nein, sie fiel nicht ins Wasser). Stattdessen waren wir dann auf dem Hoherodskopf und testeten dort Baumwipfelpfad und Sommerrodelbahn – auch sehr angenehm, vor allem da viel weniger los war als befürchtet. Und am Sonntag kam ich sogar mal wieder zum Fußballschauen bei meiner lokalen Fußballmannschaft, bevor es dann erst am späten Montagabend mehr oder weniger pünktlich zurück gen München ging.
Aber hier haben mich auch keine wirklichen Termine erwartet. Lediglich etwas Papierkram, ein kurzer Abstecher ins Büro und dann weitere Urlaubsplanungen für die wirklich allerletzen Urlaubstage – zukünftig habe ich ja quasi erstmal Ferien anstelle von Urlaub (zumindest nach der landläufigen Meinung der Mehrheit). Schon krass, wie billig man sich ein Auto mieten kann. Wenn man das auf einen Tag runterrechnet, ist es quasi nur 3 Euro teurer als ein 2er-Canadier auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Verrückt!

Read More Read More

Barcelona

Barcelona

So, da ich ja gerade frei habe und vergangenes Wochenende ein Junggesellenabschied mit Trip nach Barcelona anstand, konnte ich mir diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen und habe meinen Aufenthalt in der Stadt noch etwas verlängert, um auch die kulturelle Seite kennenzulernen. Und ich muss sagen, Barcelona hat schon viele positive Dinge und ist einen Besuch wert. Leider sehen dass offensichtlich aber auch ganz viele andere Mensche so, sodass Barcelona quasi übervoll mit Touristen ist und man nahezu keine Einheimischen mehr wahrnimmt und an vielen Orten eben alles auf Touristen ausgelegt ist. Aber grundsätzlich bietet Barcelona eine tolle Mischung aus Stadt und Strand.

Read More Read More